Das Museum ist vom 21. Dezember 2014 bis 5. Januar 2015 geschlossen.

INFORMATION

Öffnungszeiten

Öffnungszeit: Dienstag–Samstag 15:00−18:00 Uhr.

Öffnungstage:

Das Museum ist an Feiertagen, wie auch ab dem Sonntag vor den Weihnachten bis zum ersten Montag des Neujahrs geschlossen.

(Wir empfangen Gruppen mit einer Anmeldung in der vorigen Woche an den Öffnungstagen auch außer den Öffnungszeiten, vormittags ab 10 Uhr.)


Preise

Erwachsene Kinder, Studenten, Pädagogen, Rentner
Einzelne Besucher 980 HUF 740 HUF
Gruppen (von mindestens 20 Köpfen) und Familien 880 HUF 660 HUF


(Die Besucher können ausschließlich in Bargeld zahlen [HUF].)


Dienstleistungen


Die Besucher erhalten Salami-Kostprobe, ein Szegediner Paprika Warenmuster, Ermäßigung beim Salamikaufen und eine Ansichtskarte geschenkt.

Die Postkarte kann im Museum versendet werden.

Es gibt keine Führung, aber in elf Sprachen (Ungarisch, Englisch, Deutsch, Spanisch, Russisch, Französisch, Italienisch, Polnisch, Rumänisch, Serbisch, Slowakisch) steht der schriftliche Führer den Besuchern zur Verfügung, der auch auf unserer Webseite zu downloaden ist.

In unserem Shop ist Szegediner Paprika erhältlich.

Wir verkaufen Parktickets.

Für die Besucher sichert die Bierstube und Restaurant Pick 10 % Ermäßigung.


HÄUFIGE FRAGEN

Was kann man bei den Dauerausstellungen des Museums sehen?

Auf dem Erdgeschoss ist die Geschichte von der Pick Salami und der Salamifabrik, auf dem ersten Stock die von der Herstellung des Szegediner Paprikas zu sehen.

An der Pick-Sammlung können die Gäste die Geschichte der Fabrik und der Salamiproduktion von dem Gründungsjahr (1869) an bis zur Gegenwart verfolgen.

Auf dem ersten Stock kann unser Gast die Entwicklung von den anfänglichen Methoden des Paprikaanbaus bis zur heute angewandte Technologie der Szegedi Paprika gAG.

Das Museum präsentiert das Thema neben Gegenständen mit Photos und Dokumenten auf Tableaus, und durch zeitgenössisch angezogene Puppen in Lebensgröße macht es bunter, interessanter.

Die Aufschriften sind in ungarischer, englischer und deutscher Sprache zu lesen.

Welche Dienstleistungen werden den Besuchern angeboten?

Die Besucher erhalten Salami-Kostprobe, ein Szegediner Paprika Warenmuster, Ermäßigung beim Salamikaufen und eine Ansichtskarte geschenkt.

Die Salami-Kostprobe besteht aus einer Schnitte Weißbrot und drei Schnitten Pick Wintersalami.

Das Produktmuster vom Szegediner Paprika ist eine kleine Packung von 10 g Szegediner Gewürzpaprika-Mahlprodukt.

Die Ermäßigung beim Wintersalamikaufen berechtigt zu 10 % Ermäßigung beim Kaufen von Pick Wintersalami Stangen in Cellophan. Verwendbar in den folgenden Geschäften der Pick Szeged gAG: Pick Húsáruház, Szeged, Maros u. 21., Pick Márkaáruház, Budapest, V. Kossuth Lajos tér 9.

Die Postkarte kann im Museum versendet werden.

In unserem Shop ist Szegediner Paprika erhältlich.

Für die Museumbesucher sichert die Bierstube und Restaurant Pick 10 % Ermäßigung aus dem Preis der Speisen und Getränke. Die Ermäßigung gilt am Tage des Museumbesuchs und bezieht sich auf den Verzehr von Personen, die auf dem Zettel des Museums nach Anzahl nachzuweisen sind.

Welche persönliche Ermäßigungen können in Anspruch genommen werden?

Kinder, Studenten, Rentner, Pädagogen, diejenige, die einen Presseausweis haben, wie auch die einzeln kommenden Personen mit einem Fremdenführerausweis, und die körperlich oder geistig Behinderten erhalten aus der Eintrittskarte mit vollem Preis eine Ermäßigung von 25 %. (Diejenigen, die zu mehreren Ermäßigungen berechtigt sind, können nur eine Ermäßigung in Anspruch nehmen.)

Für Fremdenführer mit einer Gruppe von mindestens 20 Köpfen ist der Eintritt gebührenfrei.

Für Familien mit einem Besucher unter 18 Jahren wird eine Ermäßigung von 10 % gesichert (auch bei einem einzigen Kind, Enkelkind, das mit einem Elternteil oder Großelternteil kommt).

Für Kinder, die mit ihrer Familie kommen und jünger als 6 Jahre alt sind, ist der Eintritt gebührenfrei.

Die Ermäßigungen werden für jedermann, unabhängig von der Staatsangehörigkeit gesichert.

Bitte, melden Sie Ihre Berechtigung zu den Ermäßigungen vor dem Zahlen!

Sonstige Karten, Ausweise, Spaziergänger-Karten können wir nicht annehmen.

Die Dienstleistungen des Museums werden nur den zahlenden Besuchern gesichert.

Gibt es eine Ermäßigung für Gruppen?

Für Gruppen von zwanzig oder mehreren Köpfen wird von dem Eintrittspreis 10 % Ermäßigung gesichert.

Bei Studentengruppen wird auch von den Begleitern, die keine Pädagogen sind, die Eintrittskarte mit Ermäßigung gezahlt (falls die Anzahl von Begleitern die Anzahl der Hälfte der Studenten nicht überschreitet.

Für Fremdenführer, die mit einer Gruppe kommen, ist der Eintritt gebührenfrei.

Die Ermäßigungen gelten für jedermann, unabhängig von der Staatsangehörigkeit gesichert.

Die Dienstleistungen des Museums werden nur den zahlenden Besuchern gesichert.

Wie können sich Gruppen anmelden?

Per E-Mail: info@pickmuzeum.hu

Per Fax: +36 62 480 800

Brieflich: Pick Museum, Szeged, Pf. 15 H-6701

Die Gruppen die für einen Zeitpunkt außerhalb der Öffnungszeiten angemeldet sind, kann man vor dem abgemachten Zeitpunkt nicht, nach diesem Zeitpunkt bis zu einer Verspätung von 30 Minuten empfangen.

Wir große Gruppen können auf einmal empfangen werden?

Eine Gruppe von 50 Personen kann das Museum noch bequem anschauen. In Sonderfällen können wir sogar 100 Personen zur gleichen Zeit empfangen. Da werden die Ausstellungen von den Besuchern in zwei Gruppen abwechselnd, parallel angeschaut.

Wieviel Zeit braucht man für den Museumbesuch?

Das Anschauen der beiden Ausstellungen und das Verzehren der Salami-Kostprobe dauert unserer Erfahrungen nach ca. 1 Stunde.

Dementsprechend empfangen wir die anmeldenden Gruppen stündlich.

Wie kann man für den Museumbesuch zahlen?

Die Besucher können ausschließlich in Bargeld zahlen (HUF).

Wir können keinen Bildungsscheck, Kulturgutschein, Erholungskarte annehmen, und es gibt keine Möglichkeit mit Bankkarte zu zahlen.

Für Ersuchen können wir eine Bargeldrechnung ausstellen.

Für Institutionen (juristische Personen) – wenn sie es vor dem Museumbesuch behördlich bestellen – ist es möglich, die Rechnung per Banküberweisung zu begleichen.

Bei dem behördlichen Auftrag geben Sie bitte neben dem üblichen Angaben auch Ihre Steuernummer an!

Wie kann das Museum von Behinderten besichtigt werden?

Aus technischen Gründen können wir unsere Besucher mit Rollstuhl bei einer Anmeldung von einer Woche vor dem Besuch an Werktagen zwischen 10:00 und 12:00 Uhr empfangen.

Darf man Photo- und Videoaufnahmen machen?

Ja, es können Photo- und Videoaufnahmen ohne jegliche Beschränkung gemacht werden.

Wir machen Sie auf unser Photo-Tableau aufmerksam, das frei und kostenlos gebraucht werden kann.

Wie kann man vor dem Museum parken?

Vor dem Museum darf man nur mit Parkschein parken (gelbe Zone).

Wir verkaufen Parktickets.

www.szepark.hu

FREMDENFÜHRER

GESCHICHTE

„Die gute Kunde von Szeged wird von mir in Los Angeles verbreitet, ich erzähle immer, dass ich hier geboren bin und hier die weltbekannte Pick Salami und der Szegediner Paprika hergestellt wird.“

Vilmos Zsigmond – Oscar-Preisträger Kameramann

„Geschichte ist der Fach mit größter Wirkung auf die Bildung unseres Wertsystems: auf welche Basis kann man die Zukunft bauen, wenn nicht auf die Vergangenheit?“

Albert Szent-Györgyi – Nobelpreisträger Biochemiker

Pick Salami


Pick Salami (Szegediner Wintersalami): Produkt mit Edelschimmerbelag, das auf Jahrhunderte alter Tradition beruht, mit Verwendung von Schweinefleisch und -speck, in Darm gefüllt, durch Geheimwürzen, mit kaltem Räuchern, trockenem Reifen hergestellt.

Szeged liegt am Ufer der Theiß. Die natürlichen Gegebenheiten der südungarischen Region um Szeged (Baranya, Bács-Kiskun, Csongrád, Békés, Hajdú-Bihar) sind günstig für den Pflanzenanbau und die Viehzucht. Die geographische Umgebung und das gute Fachwissen ermöglichen das Züchten von Salamischweinen mit typischen Eigenschaften. Von hier stammen die reifen Schweine, die in Szeged zur Salamiproduktion verwendet werden.

Hauptschritte der Salamiherstellung: Vorbereitung des lebendigen Tiers, Schlachten, Sortieren von Halbschweinen nach Qualität, Abkühlen, Entknochen, Hacken vom Schweinefleisch und -speck, Würzen, Füllen in Darm, Räuchern, Trocknen, Reifen, Bilden der Schimmerschicht, Packen.

Die lokalen Gegebenheiten ergeben die hervorragenden Produkteigenschaften, die harmonische Duft, Aroma und eigenartiger feiner Geschmack. Der typische Grundstoff, die Tradition bewahrende Produktionstechnologie der Salamiherstellung, die klimatischen Verhältnisse entlang der Theiß, die Anwesenheit der Schimmerflora, das bewahrte – vom Salamimeister an Salamimeister übergegebene – berufliche Wissen trugen all dem bei, dass das heute schon traditionelles Produkt Szegediner Salami die Welt erobert.

Mark Pick gründete das Unternehmen 1869 in Szeged, er entwickelte, erweiterte es. Seit 1883 stellte er mehr Salami mit italienischen Arbeitern her. Er produzierte im Großbetrieb seit 1885. Nach seinem Tod 1892 gehörte die Fabrik der Witwe und derem Bruder. 1900 wurde die Salamifabrik auf Felső Tisza-part überliefert. Die stets kühle Luft der Theiß sicherte günstige klimatischen Verhältnisse zum Reifen.

Der älteste Sohn, Jenő Pick – der schon seit 1898 an der Leitung teilnahm – trat der Firma 1906 bei. In der Geschichte der Fabrik begann eine neue Zeit. Er kaufte die nachbarliche, Bankrott gegangene „Tiani“ Salamifabrik, die Familie Pick besaß das ganze Immobilie auf dem Tisza-part. Jenő Pick strebte danach, mit moderneren Mitteln grundsetzliche Änderungen zu ermitteln. Er hatte gutes Gefühl zum Markt, er erkannte die Bedeutung der Werbung. Leitprodukt der Firma war im ersten Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts die Salami. Zwischen den beiden Weltkriegen entwickelte sich die Pick Fabrik zu einem bedeutenden Betrieb der ungarischen Lebensmittelindustrie, die Pick Salami zur Weltmarke. Seit 1934 führte Jenő Pick die Salamifabrik allein unter dem Firmennamen von Mark Pick bis zur Nationalisierung.

Unter der Leitung der Familie Pick wie auch später arbeiteten in der Fabrik berühmte Salamimeister, deren Schwärmen für ihren Beruf ehrenhaft ist. Die Technologie der Salamiherstellung erforderte ja, dass der Salamimeister für seinen Beruf schwärmt. Seine „Wissenschaft“ bedarf vielseitiges Wissens: Regeln der Zusammensetzung von der Paste, Würzen, welche ein geschütztes Geheimnis war, die wichtigste Wissenschaft war das Räuchern und das Reifen.

Qualitätsarbeit ist ohne technische und technologische Modernisierung unvorstellbar. Diese Absicht und Streben ist bei der Szegediner Salamifabrik ständig da. Dem zufolge konnte seit dem Ende der 1950-er Jahre durch die Kühlungstechnik übers ganze Jahr Salami produziert werden, die Wintersalami bewahrte ihre alte saisonale Eigenschaft nur in ihrem Namen.

Das Lieben des Berufs, die Pflege der Traditionen, das Fachwissen, die grundlegende Tapferkeit, die klimatischen Verhältnisse, die günstige Grundstoffversorgung, die technische Entwickeltheit sowie die Weltniveau der Produktionstechnologie sichern gemeinsam die traditionell hervorragende Qualität der Pick Salami.

PRODUKTMUSTER

Die Produktionstechnologie ermöglicht nicht, dass auf der Packung des geschenkten Paprika-Produktmusters das Mindesthaltbarkeitsdatum angegeben wird, deshalb können Sie das Mindesthaltbarkeitsdatum mit dem Tag des Museumsbesuchs identifizieren.

Tag des Museumsbesuchs:

26. April 2014–9. Juli 2014

Das Produktmuster ist mindestens haltbar bis:

10. Januar 2015


Tag des Museumsbesuchs:

10. Juli 2014–11. November 2014

Das Produktmuster ist mindestens haltbar bis:

29. März 2015


Tag des Museumsbesuchs:

12. November 2014–

Das Produktmuster ist mindestens haltbar bis:

21. Juli 2015


KONTAKT



MAGYAR ENGLISH

© 1999–2014 Pick Salami und Szegediner Paprika Museum